Beteilige dich an der Unterhaltung

6 Kommentare

  1. Den Mut, offen über die Verletzungen zu reden, finde ich gut.
    Allerdings wirkt es auf mich nicht authentisch, wie hier geschildert wird, „vollkommen geheilt“ etc. und „dankbar“ zu sein. Die Darstellung von Angela Schäfer kommt mir unnatürlich vor.
    Wie bei den anderen Interviews auch, lässt Angela Bittl der Interviewten jedoch diesen Raum völlig frei und offen.
    Ich denke mir nur: kann es nicht kontraproduktiv sein, wenn man sich und anderen hier etwas vormacht? Authentisch zu sein, ist finde ich gerade in diesem Thema so wichtig.
    Mich würde interessieren, wie Angela Bittl das empfunden hat.

    1. hallo Horst,
      danke für deine Direktheit und dein klares Statement zu diesem Interview mit Angela Schäfer.
      Auf deine Frage wie ich es empfunden habe, kann ich dir folgendes antworten: wenn Angela Schäfer davon spricht sich völlig geheilt zu fühlen, kann ich es nicht beurteilen, ob es so ist oder nicht. Ich kann es ihr nur wünschen, und letztendlich muss sie mit dem was sie erzählt hat auch leben können. Nur sie weiß ob es so ist oder weniger. Niemand sollte allerdings diese Plattform nutzen um irgendetwas zu beweisen, Offenheit, Klarheit und Ehrlichkeit sind erste Priorität, damit dieses Projekt auch Früchte für alle tragen wird.
      Selbstdarstellung ist hier auf jeden Fall untersagt. Der Austausch ist deshalb hier auch ein sehr wichtiger Faktor, danke deshalb für deine mutige Offenheit. Nur weiter so!!!

  2. Die Ehrlichkeit, Offenheit und Liebe von Angela Schäfer hat mich tief berührt. Auch ich bin in meiner Arbeit als Heilpraktikerin sehr oft mit diesem Thema konfrontiert. Die Öffnung für die göttliche Gnade der Heilung und für die Liebe ist definitiv entscheidendend für die Auflösung des Dramas. Danke für diesen wunderbaren Beitrag eines Menschen, der verstanden hat worum es im Leben geht!

    Ganz liebe Grüße!
    Dagmar Smadja

  3. Zum Thema Vergebung, innere Versöhnung, Befriedung: gefunden bei Ernestine Victoria Oberlohr:
    „Friede sei mit Dir! Der (himmlische) Vater schenke deiner Seele Licht und gebe dem Funken deiner Liebe das, wonach er sich sehnt. Ich segne dich in Seinem
    Namen!

  4. Ich freue mich über diesen Beitrag und dass es der Betroffenen Angela auf unserer schönen Welt wieder gut geht. Ich danke auch der Angela Bittl, dass Sie sich so ein schweres Thema angenommen hat und diese Plattform hier anbietet . Somit hoffe ich, können die Betroffenen neuen Mut fassen, durch Ihre Beiträge eventuell das Erlebte besser verarbeiten können und in unser Leben neue Hoffnung schöpfen. Vielen Dank an Beide !

  5. Vor kurzem wurde der amerikanische Filmproduzent Harvey Weinstein in New York zu 23 Jahren Haft wegen sexueller Übergriffe und Belästigung verurteilt. Eine Klägerin sagte danach, dass sie erst jetzt wieder glücklich sein kann. Verständlich, denn zuvor werden ihr vermutlich wenige Menschen ihre Geschichte geglaubt haben. Nun wurde sie sozusagen offiziell bestätigt.
    Kann aber die Bestrafung eines Täters zu wirklichem persönlichem Glück führen?
    Ich bezweifele das. Denn das zu unrecht Erlebte wird damit nicht aus der Erinnerung gelöscht.
    Es wird in gewisser Weise kompensiert, aber wirklich gelöst und damit geheilt?
    Vergebung, echt und wahrhaftig ist ein großes Instrument, dies zu bewirken.
    Wie schön, dass Angela über die Vergebung sich ein Stück weit von ihrer Vergangenheit befreien konnte. Ich freue mich für Sie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.