ab 21.3.2020 18 Uhr

41 Minuten

Dayna: Missbrauchsopfer aus Bremen

Ich bin bis zu meinem 2,5 Lebensjahr bei meinen Eltern aufgewachsen, mein Vater hat mich in der Zeit auch missbraucht, in dem er mich zwischen den Beinen angefasst hat und mich auch auf andere Weise berührt hat. Ich wurde dann mit meinen Geschwistern zusammen aus der Familie genommen, danach bin ich in zwei Pflegefamilien gewesen. Danach in das SOS Kinderdorf Worpswede gekommen. In der Zeit kam es auch zu psychischen Missbrauch.

Mit 14 Jahren bin ich an Depressionen und Borderline erkrankt, es wurde auch eine komplexe ptbs festgestellt. 2010 habe ich eine Geschlechtsangleichung zum Mann gemacht und auch knapp 10 Jahre als Mann gelebt, doch mittlerweile gemerkt, daß es mir als Mann nicht gut geht, so wie ich es mir gewünscht hätte. Seit 2019 gehe ich wieder den Weg zurück zur Frau. Ich bin seit 2008 aufgrund meiner Erkrankungen arbeitsunfähig geschrieben worden, arbeite aber seit 8 Jahren ehrenamtlich auf einer Kinder und Jugendfarm, bzw. auf 1€ Job Basis.

Wenn auch Du bereit bist, und spürst, dass Du gerne Dein Erlebtes mitteilen möchtest, schreibe mir gerne eine email!

Melde dich zum Newsletter an, dann wirst du über neue Interviews informiert!